Expert*innenrat der Scientists for Future Österreich gegründet:
Das Fachkollegium sorgt für wissenschaftliche Qualitätssicherung

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Zweiunddreißig in Österreich tätige Spitzenwissenschaftler*innen aus unterschiedlichen Disziplinen haben sich sich im Oktober als Fachkollegium der Scientists for Future Austria konstituiert. Sie sind sich einig, dass der Klimawandel menschengemacht ist, dass dringlich gehandelt werden muss und dass die Lösungen interdisziplinär erarbeitet werden müssen. Dementsprechend ist das Spektrum des Fachwissens sehr breit: Meteorologie und Klimaforschung, Geographie, Ökologie, Ökonomie, Soziologie, Politikwissenschaft, Umweltgeschichte, Philosophie und Moraltheologie sind vertreten.

Die zentrale Aufgabe des Fachkollegiums ist die Sicherung der wissenschaftlichen Qualität der Kommunikation von S4F nach Innen und Außen. Es wird gemeinsam mit den Arbeitsgruppen der S4F Strategien erarbeiten, um eine wissenschaftsbasierte, langfristig gerechte Klima-, Biodiversitäts- und Nachhaltigkeitspolitik zu ermöglichen und zu unterstützen. Seine Mitglieder unterstützen die interne Weiterbildung der For Future Bewegung und engagieren sich für die Veranstaltungsreihe Lectures for Future und die Initiative Open your Course for Climate Crisis.

Die Mitglieder des Fachkollegiums sind auch gerne bereit, Anfragen von Medien oder auch von Organisationen aus dem Bereich des Klimaschutzes und Biodiversitätsschutzes zu beantworten. (Anfragen bitte über )

Alle 32 Mitglieder:

Wilhelm Berger – Sozialwissenschaften/Philosophie – Universität Klagenfurt

Heike Egner – Geographie

Anke Bockreis – Abfallbehandlung & Ressourcenmanagent – Universität Innsbruck

Karl-Heinz Erb – Land use – Universität für Bodenkultur Wien, Institut für Soziale Ökologie

Marina Fischer-Kowalski – Social Ecology – Universität für Bodenkultur Wien, Institut für Soziale Ökologie

Veronika Gaube – Biodiversität – Universität für Bodenkultur Wien, Institut für Soziale Ökologie, Österreichischer Biodiversitätsrat

Ulrike Gelbmann – Sozial- und Wirtschaftswissenschaften – Universität Graz, Institut für Systemwissenschaften, Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung

Simone Gingrich – Land use – Universität für Bodenkultur Wien, Institut für Soziale Ökologie

Horst Peter Gross – Philosoph – Klagenfurt Universitätclub/Wissenschaftsverein

Fritz Hinterberger – Volkswirtschaft – Universität für angewandte Kunst Wien

Hans Holzinger – Soziologie – JBZ – Robert Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen

Daniel Huppmann – Wirtschaftswissenschaften, Mathematik – IIASA – International Institute for Applied Systems Analysis, Energy, Climate, and Environment Program

Matthias Karmasin – Medien-/Kommunikationswissenschaften – Universität Klagenfurt

Stefan Kienberger – Geoinformatik – interdisziplinäre Umweltforschung – Universität Salzburg

Gottfried Kirchengast – Klimaforschung – Universität Graz

Franz Kok – Politikwissenschaft – Universität Salzburg

Helga Kromp-Kolb – Meteorologie – Universität für Bodenkultur Wien

Wolfgang Liebert – Safety/Security and Risk Sciences – Universität für Bodenkultur Wien

Ruth Müller – Sociology / Biology – Technische Universität München

Harald Rieder – Meteorologie, Atmosphärenchemie – Universität für Bodenkultur Wien, Institut für Meterologie und Klimatologie

Michael Rosenberger – Moraltheologie – Katholische Privatuniversität Linz

Thomas Schinko – Economics and Environmental System Sciences – IIASA – International Institute for Applied Systems Analysis

Gunter Sperka – Klimaschutzkoordinator – Land Salzburg

Gabriele Spilker – Politikwissenschaft – Universität Salzburg

Karl Steininger – Klimaökonomie – Universität Graz

Hans Stötter – Geograph – Universität Innsbruck

Simon Tschannett – Meteorologie, Stadtklimatologie, Anpassung an die Klimakrise – Weatherpark

Kirsten v. Elverfeldt – Geographie – Universität Klagenfurt

Michael Wagreich – Geologie/Stratigrafie – Universität Wien

Uli Weisz – Climate and Health – Universität für Bodenkultur Wien, Institut für Soziale Ökologie

Verena Winiwarter – Umwelthistorikerin – Universität für Bodenkultur Wien

Werner Zollitsch – Nutztierwissenschafter – Universität für Bodenkultur Wien

FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram