Das „Gartl“ – Bodenkunde für Kinder

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Boden ist eins unserer wichtigsten Güter. Boden ist nicht nur Platz, um etwas draufzustellen. Boden speichert Kohlenstoff aus der Atmosphäre, Boden bringt unsere Nahrung hervor. Im Boden lebt und wirkt eine Vielfalt von Organismen, die den Boden verarbeiten, erneuern und letztlich auch für uns nutzbar machen. Bodenkunde betreibt man nicht nur mit dem Mikroskop und dem Reaganzglas. Man muss die Erde anfassen, bearbeiten, bewässern, bepflanzen um ein Gefühl für den Boden zu bekommen.

Gemeinsam vermitteln das eine Landwirtin, eine Lehrerin und eine Bodenkundlerin auf einem kleinen Stück Land in der Nähe von Böheimkirchen, dem „Gartl“. Sie kombinieren ihre Professionen und stärken gemeinsam das Bodenbewusstsein von Schüler:innen.

Wie Sie das machen und welchen Einfluss des Klimawandels sie beobachten, erfahrt ihr im Interview mit:
Carmen Zuzzi: Lehrerin in Böheimkirchen
Angelika Hromatka: Institut für Bodenforschung
Marlene Kliment: Betreiberin des „Gartl“

Das Interview führte: Hanna Faist
Kamera, Ton, Schnitt: Andreas Bosina

Celsius Interview: Das Gartl

Mit Klick auf das Bild wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und es werden deren Datenschutzbestimmungen wirksam!

Weitere Informationen unter:
https://www.wabo.boku.ac.at/ibf/office
https://boku.ac.at/humusplattform/boku-mobil
https://www.das-gartl.at



FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram