Migranten mussten bei 42°C an Gebäuden für den Klimagipfel in Dubai arbeiten

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Lesedauer < 1 Minute.   

Der Guardian berichtete, dass die Menschenrechtsorganisation FairSquare Aussagen von Arbeitern aus Afrika und Asien gesammelt hat, laut denen sie im September bei 42°C und hoher Luftfeuchtigkeit Außenarbeiten an Gebäuden in der Expo City in Dubai durchführen mussten, die für COP28 adaptiert wurden.
https://www.theguardian.com/environment/2023/oct/20/cop28-migrant-workers-uae-heat-climate-crisis



FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram