Shell Aktionär:innen fordern Senkung der Emissionen.

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Lesedauer < 1 Minute.

Aktionär:innen, die ungefähr 5 % des Unternehmens besitzen fordern, dass der Öl- und Gasriese seine Umweltziele höherschraubt. Von großer Bedeutung dabei ist, dass die Verbesserungen bei den „Scope 3“ Emissionszielen fordern. Das schließt die Emissionen ein, die durch den Gebrauch der Produkte entstehen, also durch die Nutzung der fossilen Brennstoffe durch Verbraucher:innen. Shell soll sich demnach nicht darauf beschränken, nur die Emissionen die es selbst unmittelbar bei der Produktion verursacht, zu senken. Diese machen nur einen Bruchteil der gesamten Emissionen aus, die Konzerne wie Shell zu verantworten haben. Auch Europas führender Fondsverwalter Amundi steht hinter der Forderung. Shell antwortete auf die Resolution, die Forderungen seien unrealistisch und vereinfachend und würden keinen Einfluss auf die Milderung des Klimawandels haben.

Financial Times https://www.ft.com/content/8e530a5c-6f67-424a-a9d9-a14d395ee4c1



FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram