Scientists4Future Salzburg trifft Bundesministerin Gewessler

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Vertreter*innen der Scientists4Future Salzburg (links nach rechts) Lutz Dorsch (FH), Lara Leik (PLUS), Wolfgang Gratzer (Mozarteum), Daniela Molzbichler (FH) und Franz Kok (PLUS) übergaben die Stellunganhme an Bundesumweltministerin Leonore Gewessler

Gestern trafen sich Frau Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie Gewessler mit einigen Vertreter*innen der Scientists4Future Salzburg. Die Vertreter*innen der FH, Mozarteum, PLUS sowie stellvertretend für die PH, überreichten der Ministerin die Stellungnahme zur Dringlichkeit des politischen Handelns. Frau Ministerin betonte es sei immens wichtig, dass sich die Wissenschaft in den gesellschaftlichen Diskurs einmische und sie das Engagement der Wissenschaftler*innen sehr wertschätze. Vor allem lobte Frau Gewessler, dass Vertreter*innen von allen Hochschulen Salzburg vertreten seien und die Interdisziplinarität der Regionalgruppe Salzburg.
Neben dem Thema der Regionalstadtbahn wurde auch thematisiert, wie wichtig es sei das Bund, Stadt und Länder zusammenarbeiten, um einen maximalen Erfolg Bei der Bekämpfung der Klimakrise zu erzielen.


Interessierte Wissenschafter*innen sind eingeladen die Arbeit von Scientists4Future für eine wissenschaftsbasierte Klimapolitik mit Ihrer Eintragung oder Ihrem Engagement zu unterstützen!

Weiter Informationen: www.scientists4future.at   

Kontakt:

FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram

6. Weltweiter Streik und Treffpunkte der RGs

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Großstreik inmitten einer Pandemie?
Abstand einhalten, Klimaziele auch! 

Wir sind uns der derzeitigen Situation und unserer Verantwortung bewusst, deshalb ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend sowie alle regionalen Maßnahmen einzuhalten. 

Die Dringlichkeit der Klima-, Biodiversitäts- und Nachhaltigkeitskrise muss sofort angegangen werden. Jeder Tag, an dem nicht gehandelt wird, kostet auch Leben und daher unterstützen wir die FridaysForFuture bei Ihrem Protest auf der Straße zum 6. weltweiten Klimastreik mit dem Thema #fighteverycrisis

Machen wir gemeinsam Wissenschaftskommunikation auf der Straße! Drucken Sie sich z.B. die Experten- oder Faktenschildern aus – jetzt neu auch mit tollen Visualisierungen. Auch durch das Tragen des Logos  (nach Österreich bzw RG suchen) oder der S4F Shirts könnt ihr Präsenz zeigen und findet euch zusätzlich zu den S4F Treffpunkten leichter. 

Wir hoffen, wir sehen uns am 25.09. auf der Straße. Für das Klima, für uns alle, für die Kinder, für die Zukunft. Mit Maske, mit Weltbewusstsein, mit Fakten. #fighteverycrisis

Treffpunkte der Regionalgruppen im Überblick:
Auch auf weiße T-Shirts mit S4F Logo achten!

Wien: 11:30 Uhr, am Christian-Broda-Platz (vor der Hofer Filiale)
Salzburg: 15:00 Uhr, an der Sissi Statue am Hauptbahnhof
Linz: 14:00 Uhr, am Alten Rathaus (Hauptplatz)
Innsbruck: 12:00 Uhr, am Landhausplatz
Graz: 14:00 Uhr, am Brunnen vor der Oper


FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram

Klima-Corona-Deal

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Das FFF Camp vor dem Bundeskanzleramt (Anna Lindendorfer)

Unterstützen Sie als Wissenschaftler_Innen den Klima-Corona-Deal wie 518 (Erstunterzeichner_Innen) andere Wissenschaftler_Innen um die FridaysForFuture zu unterstützen bei Ihren vier Forderungen um die Konjunkturmaßnahmen an die Klimaziele zu binden.
1. Die Zukunft der Menschen sichern
2. Umbau statt Wiederaufbau – Staatshilfen an Erreichung des 1,5 Grad Ziels knüpfen
3. Die Krise demokratisch bewältigen
4. Globale Klimagerechtigkeit
Mehr zu den Forderungen und dem Clima-Camp hier.

FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram

Stellen Sie Ihre Frage!

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Sie engagieren sich für den Klimaschutz oder sind an einer nachhaltigen Zukunft interessiert und fragen sich, welche Auswirkungen die Covid-19 Krise auf die Bemühungen zur Bewältigung des Klimaschutzes hat? Oder ob es einen Zusammenhang zwischen Klimawandel und globalen Pandemien gibt?
Scientists for Future International sammelt Ihre Fragen und lässt sie von etablierten Wissenschaftlern beantworten. Ob lokale, nationale oder internationale Themen, lang- oder kurzfristige Zusammenhänge, stellen Sie Ihre Frage hier: https://forms.gle/vZobrQ132j4WvHHM6
Diese Aktion ist beendet. Wenn Sie Fragen haben, können Sie uns aber gerne unter unserer Kontaktadresse (siehe rechte Spalte) schreiben.

FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram

Großstreik der FFF am 24.04.2020

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Die Open your Course 4 Climate Crisis oder Sustainability Week sind, aufgrund des Corona Virus, auf das WS 2020/21 verschoben. Die S4F arbeiten in dieser Zeit vermehrt online um aus Solidarität zu den Risikogruppen soziale Kontakte zu vermeiden.

Wer sich trotzdem für Klimaschutz engagieren möchte kann an dem #NetzstreikFürsKlima bzw. #ClimateStrikeOnline und der Solidaritätsaktion #NachbarschatfsChallenge der FFFler teilnehemen.

Zu weiteren Terminen, Informationen und den wöchentlichen Streiks, besuchen Sie die FridaysForFuture Austria Seite.

FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram

Wir sind dabei!

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Seit dem 3. Weltweiten Klimastreik gibt es einen Uni-S4F-SBG Block.

Der Uni-S4F-Block bei dem 4. Klimastreik am 29. November:

Streik

Die S4F Beauftragte Lara Leik, links, und die Vizerektorin für Lehre und Nachhaltigkeit derUniversität Salzburg Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing, rechts, nahmen auch daran teil.

FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram