Kalender

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Lesedauer < 1 Minute

Woche vom Mai 23rd

  • GEOTHERMIE - ENERGIE AUS DER TIEFE

    GEOTHERMIE - ENERGIE AUS DER TIEFE


    24. Mai 2022

    Programm, Einladung und weitere Informationen siehe
    https://www.oeaw.ac.at/geok/detail/event/geothermie-energie-aus-der-tiefe

    Die aktuelle geopolitische Situation verdeutlicht, wie abhängig Österreich und insbesondere Wien von fossilem Erdgas ist. Dabei lagern gewaltige Energiereserven in Form von heißem Wasser direkt im Untergrund des Stadtgebietes. Ob und wie diese Ressourcen genützt werden können, und welche Risiken damit verbunden sind, erfahren Sie bei dem öffentlichen Vortrag an der ÖAW oder im Livestream.

    Ob Eindämmung des Klimawandels, Wärmewende oder langfristige Versorgungssicherheit: Geothermie ist ein wichtiger Baustein bei der langfristigen Erreichung dieser auch für Österreich und insbesondere für Wien wichtigen Ziele. Wie tiefe Geothermie für Wien genutzt werden kann, wurde im Rahmen eines transdisziplinären Projektes erforscht. Dabei ging es nicht nur darum geeignete geothermische Ressourcen zu finden, sondern auch wie diese langfristig und sicher in das Wiener Fernwärmenetz – eines der größten Europas – eingespeist werden können. Von Beginn an wurden auch damit verbundene Risiken wie z.B. assoziierte seismische Aktivität mit einbezogen, um diese durch geeignete Maßnahmen minimieren zu können.

    Bei einer hybriden öffentlichen Vorlesung zum Thema „Geothermie –Energie aus der Tiefe“ wird Maria-Theresia Apoloner das Projekt und erste Ergebnisse vorstellen. Apoloner ist Seismologin an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Ihre Arbeitsgebiete reichen von der Überwachung natürlicher und induzierter Seismizität über Bodenunruhemessungen und analoger Datendigitalisierung bis hin zu seismischen Risikoabschätzungen. Apoloners Lecture wird im Rahmen einer Kooperation der Kommission für Geowissenschaften mit der Europäischen Geowissenschaftlichen Union (EGU) organisiert, deren Hauptversammlung alljährlich (vor der Pandemie) nahezu 20.000 internationale Expert/innen auf dem Gebiet der Geowissenschaften nach Wien bringt.

    Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Viktor J. Bruckman, Assistent des Vorsitzenden der GEOK und Präsident der Division "Energie, Ressourcen und Umwelt (ERE)" der EGU.

     

    Online
    Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
    1010 Wien,


FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram