ARCHIV | 2023/24 WS | Lectures4Future OÖ

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Lesedauer 3 Minuten.   

Im Wintersemester 2023 wurden die L4F leider nicht ausgerichtet.

Die Themen Klimakrise und Nachhaltigkeit werden wir in diesem Semester in einem Workshop-Setting gemeinsam erörtern und erarbeiten. Ausgehend von den Hintergründen zur Klimakrise und der Thematisierung von umfassender Nachhaltigkeit werden in Gruppen Zukunftsvisionen, Zielstellung und deren Monitoring (wie kann ich die Zielerreichung messen?) – für von den Teilnehmer*innen gewählte Problemstellungen (entweder real oder fiktiv) – erarbeitet. Am Ende sollen Handlungsoptionen besprochen werden.

Das Ziel des Kurses ist ein breiteres Verständnis von Nachhaltigkeit, Zielkonflikten und Empowerment und deren Zusammenhänge.

Kursbeschreibung

Uns geht es darum, das Thema Nachhaltigkeit aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

In vier Workshops mit Gruppenarbeiten erarbeiten wir

  1. Nachhaltigkeit/Problemstellungen verstehen – Welche individuellen Visionen gibt es? Wie formen diese Visionen ein gemeinsames Bild?
  2. Analyse – Welche Ziele ergeben sich aus der Vision?
  3. Wie messe ich den Fortschritt/den Weg zum Ziel?
  4. Welche Handlungsoptionen ergeben sich?

Die wesentlichen Bausteine, auf denen wir aufbauen wollen, sind die Sustainable Development Goals der UN (SDGs), der Ökologische Fußabdruck und der aktuelle Bericht an den Club of Rome „Earth4All: Ein Survivalguide für die Menschheit“.

Eine umfangreichere Beschreibung inkl. Bewertung gibt es hier im PDF.

Anmeldung

Anmeldung ist via KUSSS und Email an möglich. Der Kurs ist prinzipiell für alle interessierten Personen offen, wir bitte aber um Absprache mit der LVA Leitung. Siehe Anmeldung für externe Personen unten!

Diskussionen und Inhalte stellen wir ONLINE bereit.

Zeitplan & Ort

Wir planen 4 Termine jeweils am Mittwoch von 14 – 17 Uhr:

11.10.2023, 8.11.2023, 6.12.2023, 17.01.2023

Katholische Hochschulgemeinde
KHG-Zentrum, Galerie,
Mengerstr. 23, 4040 Linz

https://www.dioezese-linz.at/khg/leben

Wir bedanken uns sehr für die Kooperation und die Nutzung Räumlichkeiten.

Durchführung

Dr. Martin Hoffmann ist Vorstandsmitglied der cooppa Mediengenossenschaft eG (https://cooppa.at/) und Generalsekretär des Club of Rome – Austrian Chapter (https://www.clubofrome.at/). Als gelernter Physiker und Materialforscher bleibt er dem universitären Umfeld weiterhin treu: Er engagiert sich für nachhaltige Universitäten und Bildung bei Scientists for Future in Oberösterreich (https://at.scientists4future.org/oberoesterreich/) und ist Lecturer an der JKU.
Kontakt:

Mag.a Lisa Aigelsperger hat Ernährungswissenschaften sowie Landschaftsplanung und -architektur in Wien studiert und war im Anschluss als Forschende und Lehrende am Zentrum für Entwicklungsforschung an der Universität für Bodenkultur Wien tätig. Nach einem dreijährigen Auslandseinsatz in Uganda mit HORIZONT3000 kam sie nach Linz, um das Thema nachhaltige Ernährung an Linzer Volksschulen als Ernährungsbeauftragte des Magistrat Linz zu betreuen. Seit 2022 leitet sie die Regionalstelle von Südwind OÖ.
Kontakt:

Dr. Friedrich Hinterberger

Dr. Fritz Hinterberger ist Wirtschaftswissenschaftler und arbeitet seit mehr als 40 Jahren in sozialen und ökologischen Themenfeldern. Sein Fokus liegt auf der Frage, wie eine nachhaltige Entwicklung die Lebensqualität und den Wohlstand für alle Menschen auf unserem Planeten steigern kann und dabei sowohl die natürlichen Grenzen als auch gerechte Verteilung respektiert. Als mandatierter Experte hat Fritz an der Entwicklung der österreichischen Klimapolitik und des österreichischen Klima- und Energiefonds mitgewirkt. Er verfügt über ausgezeichnete Kontakte in die österreichische NGO-Szene sowie zu hochrangigen Institutionen in Wissenschaft und Politik.

Aktuell ist er Senior Scientist an der Universität für angewandte Kunst Wien und Vizepräsident des Club of Rome – Austrian Chapter.

Kooperation

Die Katholische Hochschulgemeinde ist ein Ort wo friedvolles und gemeinschaftliches Miteinander gelebt wird. Sie ist Teil der katholischen Kirche, die sie aktiv mitgestaltet und weiterentwickelt. Außerdem steht sie für Weltoffenheit, Toleranz, Respekt voreinander, Nachhaltigkeit und Solidarität. Der Klimaschutz und klimapolitische Diskurse sind Teile der Schöpfungsverantwortung.

Südwind ist eine entwicklungspolitische Organisation mit hauptamtlichen Mitarbeiter*innen und ehrenamtlichen Mitgliedern. Mit Büros in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Steiermark, Niederösterreich und Wien ist Südwind österreichweit vertreten und stark regional verankert. International arbeitet Südwind mit zahlreichen Partnerorganisationen zusammen.

Scientists for Future Österreich (S4F) arbeitet an der Vernetzung von Wissenschaftler:innen mit Bezug zu Nachhaltigkeit und Verbreitung der gemeinsamen Expertise in die Zivilgesellschaft und Politik. Wichtig für unsere Arbeit bleibt die Verbreitung und der Kontakt zu vielen Wissenschaftler:innen.



FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram