OC4CC (Open Your Course for Climate Change)

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Generelle Informationen

„Open your Course for Climate Crisis”, oder kurz OC4CC, ist eine halbjährlich stattfindende Aktionswoche der Students for Future und Scientists for Future. Sie findet immer in der ersten vollständigen Woche im Mai bzw. November statt. Außer in der Woche ist ein Feiertag z. B. 1.5 dann findet die OC4CC eine Woche später statt. Die nächsten Termine sind somit:

  • SS 22: 2. – 6.5 2022
  • WS 22/23: 7 – 11.11 2022
  • SS 23: 8 – 12.5 2023
  • WS 23/24: 6 – 10.11 2023

In dieser Woche werden alle Lehrenden an österreichischen Hochschulen gebeten werden, in ihren Kursen die Thematik von Klimawandel und Nachhaltigkeit anzusprechen. Zeitgleich wird es in Salzburg wieder die Sustainability Week und damit ein regionales Programm mit geöffneten LVAs und spannenden Aktivitäten geben.

Ziel

Das Ziel der OC4CC ist es die Problematik des Klimawandels einer breiteren Masse zu vermitteln. Den Studierenden und Lehrenden soll verdeutlicht werden das die Klimakriese ein interdisziplinäres Problem ist und für jede Fachrichtung relevant ist.

In der OC4CC sollen Lehrveranstaltungen – egal ob Wirtschaftswissenschaften, Philosophie, Physik, Afrikanistik – inhaltlich mit der Klimakrise verknüpfen werden. So kann die Klimakrise von möglichst vielen unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet werden und Studierende können eine umfassende Kenntnis über ihre Auswirkungen und Lösungsmöglichkeiten entwickeln.

Was können Sie als Lehrende machen

  • Verknüpfen Sie in Ihren Lehrveranstaltungen Ihr Fachgebiet inhaltlich mit der Klimakrise (z. B. Texte und Daten zum Thema recherchieren / analysieren / mit diesen rechnen / Zukunftsvisionen entwickeln …). Dazu können Sie u. a. die Präsentationssammlung der Scientists for Future Deutschland nutzen https://files.scientists4future.org/index.php oder auch eines der Videos der Reihe “Welche Zukunft wollen wir?” des CCCAs hier zeigen. Diese zeigen die Chancen von Klimaschutz aus der Sicht verschiedener Fachdisziplinen.
  • Diskutieren Sie mit Ihren Studierenden, wie die Expertise Ihres Fachgebiets zur Lösung der Klimakrise und einer nachhaltigen Welt beitragen kann, motivieren Sie Studierende, sich mit Ergebnissen daraus an die Regierung / Öffentlichkeit zu wenden.
  • Sprechen Sie mit Kolleg*innen über die Klimakrise und bitten Sie sie, bei OC4CC mitzumachen. Unterstützen Sie aktive Studierende.
  • Setzen Sie sich öffentlich für sofortigen, wirksamen Klimaschutz zur Beschränkung der Erderhitzung auf 1.5°C ein.
  • Machen Sie auf das digitale Bildungsprogramm der Public Climate School (16. – 20. 5. 22) aufmerksam https://publicclimateschool.de/
  • Sie können Ihre LVA auch öffnen und somit anderen Studierenden einen Einblick geben.

Die Teilnahme bei OC4CC ist nicht zwingend mit Mehraufwand in der Vorbereitung Ihrer Lehrveranstaltung verbunden.

Weitere Ideen für Veranstaltungen

Neben den Lehrveranstaltungen können in Zusammenarbeit mit Studierenden noch weitere lokale Aktivitäten angeboten werden um die Reichweite der OC4CC zusätzlich zu erhöhen. Ideen dafür wären unter anderem.

  • Informationsstände in den einzelnen Universitäten/Fakultäten
  • Zusätzliche Expertenvorträge zu Klimarelevanten Themen
  • Grünes Kino, Grüner Barabernd/Pubquiz
  • Walking Lecture mit Bezug zu lokalen Themen (z.B. Lobau in Wien)
  • Vegane Challenge mit Preisen
  • Neumitgliedertreffen von S4F für interessierte  

Für Studierende und Studierendenvertretungen findet sich hier eine Mailvorlage mit Bausteinen aus diesen Texten.



FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram