Regionalgruppe Salzburg

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Lesedauer 4 Minuten.

Koordination:
Jens Blechert
Kontakt:

News

„Wem gehört der Planet? | Whose planet is it?“ – Nachhaltigkeitswoche „Beyond the Plate“ an der FH Salzburg – 20.-24.11.

Im Zeitraum vom 20. bis 24. November 2024 findet an der Fachhochschule Salzburg die zweite Nachhaltigkeitswoche „Beyond the Plate“ statt. Die Vorlesungsreihe steht unter dem Motto „Wem gehört der Planet? | Whose planet is it?“ Zudem werden alle Lehrenden an Salzburgs Hochschulen eingeladen, ihre Lehrveranstaltungen für andere Studierende zu öffnen oder ggf. auch zusätzliche Veranstaltungen anzubieten, um diesen einen Blick über den Tellerrand zu ermöglichen. Organisiert wurde die Woche von den S4F-Mitgliedern Daniela Molzbichler und Lutz Dorsch. Hier das Programm. mehr

Wissenstage der Stadt Salzburg zu „Climate.Changes“ mit zahlreichen Info-Stationen in der Salzburg AG – 17./18.11

Die Wissenstage zum Thema Climate.Changes. widmen sich am 17. und 18. November klimatischen Veränderungen in vielen ihrer Facetten, von naturwissenschaftlichen Phänomenen bis hin zum Wandel des gesellschaftlichen Klimas. Interaktive Stationen, Gespräche mit Expert:innen, Workshops und Vorträge zeigen die spannende Welt der Wissenschaft und Forschung und laden zum Staunen und Mitmachen ein. Einem Schulprogramm am 17.11. folgt ein für alle zugänglicher Event am 18.11. mit 25 unterschiedlichen Stationen Klima und Nachhaltigkeit (11.00-17.00). Mit dabei sind auch Mitglieder von Scientist for Future. Am 17.11. gibt es ab 18.30 Indoor-Fahrradkino – Dieses Kino braucht keine Steckdose! Ort: Jeweils Rotunde der Salzburg AG

Die Wissenstage sind eine Veranstaltung der Stadt Salzburg in Zusammenarbeit mit der Salzburg AG und Salzburg Research. Mehr erfährt ihr im Link.

Forderungen von Scientists for Future Salzburg an die Politik & Einladung zum Dialog

Rückmeldungen könnt ihr gerne hier einbringen.

Befragung der Scientists for Future Salzburg zur Landtagswahl – die Ergebnisse liegen nun vor

Ein Team von Scientists for Future Salzburg hat anlässlich der Landtagswahl am 23. April 2023 einen Fragenkatalog an die wahlwerbenden Parteien verfasst. Dieser umfasst die Bereiche Energie, Mobilität, Wohnen und Artenvielfalt. Zudem werden die Eischätzung der aktuellen Energie- und Klimastrategie 2050 des Landes sowie die Klimamaßnahmen im öffentlichen Bereich und die strukturelle Verankerung von Klimapolitik abgefragt. Insgesamt wurden 25 Fragen gestellt. Nun liegen die Antworten von ÖVP, SPÖ, GRÜNE, NEOS, FPÖ und KPÖ vor.

Die Auswertung enthält die Antworten inklusive einer Zusammenfassung, eine Einschätzung durch Scientists for Future sowie eine Punktebewertung von 1 – 10. In der Skala bedeutet 0 Punkte „Auf dem Weg in die Klimakatastrophe“, 5 Punkte „Weiter so wie bisher“ und 10 Punkte „Kompatibel mit dem Abkommen von Paris“ mit den jeweiligen Abstufungen. Im Ranking liegen GRÜNE und KPÖ mit je sieben Punkten vorne, gefolgt von der SPÖ mit 6 Punkten, der ÖVP und NEOS mit je 5 Punkten. Schlusslicht mit 3 Punkten ist die FPÖ, so das Befragungsteam aus Gunter Sperka, Hans Holzinger und Markus Gastinger.

Die Ergebnisse sind auch publiziert auf www.klimawahlen.at des österreichischen Klimavolksbegehrens.

Am 13. April laden Scientists und Fridays for Future zur Podiumsdiskussion „Salzburgs Klimapolitik in Diskussion“, in der die Antworten der Parteien besprochen werden. NAWI, 20.00.

Der Hintergrund: Am 1. Februar 2023 hat ein Bericht des renommierten Hamburger Climate, Climatic Change and Society Clusters Cliccs das Erreichen des 1,5-Grad-Ziels als „nicht mehr plausibel“ beschrieben, da nicht genug gegen den menschengemachten Klimawandel unternommen wurde.  Gleichzeitig hat der Salzburger Fortschrittsbericht 2022 der Arbeitsgruppe Klimawandelanpassung darauf hingewiesen, dass klimawandelbedingte Veränderungen „rascher fortschreitend und für Salzburg relevanter“ werden. Salzburg hat zwar mit der Klima+Energiestrategie 2050 zwar einen Fahrplan und dem Masterplan 2030 auch erste konkrete Maßnahmenpläne, aber die Ziel 2020 wurden leider verfehlt. Nur mit größeren Anstrengungen sind die Klimaziel 2030 (minus 50 % Treibhausgase, 65% Anteil erneuerbarer Energie) erreichen. Zudem brauchen wir Klimaneutralität bereits 2040 – und nicht wie in der Strategie festgeschrieben – 2050.

Salzburgs Klimapolitik in Diskussion – Landtagswahl 2023 – Einladung von Scientists & Fridays for Future 13.4. 20.00 NAWI

Die Scientists for Future Salzburg haben an die wahlwerbenden Parteien einen umfangreichen Fragenkatalog gesandt. Antworten kamen von ÖVP, SPÖ, Grüne, NEOS, FPÖ und KPÖ. Die Ergebnisse und deren Bewertung durch die Klimabewegung werden demnächst auf der Homepage von Scientists for Future sowie auf www.klimawahlen.at des Klimavolksbegehrens veröffentlicht.

Am 13. April laden die Scientits for Future gemeinsam mit der Klimabewegung der Fridays for Future zu einer Podiumsgespräch, bei dem zentrale Aussagen diskutiert werden. Über einen offenen Stuhl werden sich auch die VertreterInnen der Salzburger Klima- und Umweltbewegung einbringen. Kommt zahlreich!

13. 4. 2023 20.00 Uhr, Universität NAWI, Hellbrunnerstraße 34, HS 424

Weltweiter Klimastreik – 03 März 2023

An die 30.000 Menschen beteiligten sich in zahlreichen österreichischen Städten am 12. weltweiten Klimastreik von Fridays for Future. In Salzburg waren es an die 1000 Menschen, die sich angesichts der bevorstehenden Landtagswahl für eine wirksamere Klimapolitik einsetzten. Ein von Mitgliedern von Scientists for Future Salzburger erstellter Fragebogen wurde allen wahlwerbenden Parteien übermittelt. Die bis 8. März erwarteten Antwort werden in den nächsten Wochen ausgewertet und nach Ostern der Öffentlichkeit präsentiert. Geplant ist ein Podiumsgespräch (vorr. 13.4.) sowie die Veröffentlichung der Antworten auf www.klimawahlen.at. Die ÖH Salzburg erstellt einen Infoflyer zum Verteilen. Die Demo wurde zudem von den Initiativen „Erde brennt“ und „Aktionsbündnis Mobilitätswende Salzburg“ unterstützt, die sich gemeinsam mit den Aktivist:innen von Fridays for Future im Anschluss an die Demo zu einen Aktionsabend im Jugendzentrum Yoko trafen. Das breite Medienecho lässt hoffen, dass die Antworten der Parteien auf die 12 Fragen bald eintreffen. Den Fragenkatalog sowie die Presseberichte findet ihr in den Links. Foto: H. Holzinger

Seit 2019 gibt es in Salzburg eine Regionalgruppe der Scientists4Future. Wir treffen uns regelmäßig, planen Aktionen, vernetzen uns und geben uns gegenseitig Wissen weiter. Wir arbeiten in einer interdisziplinären Gruppe von Wissenschaftler*innen und engagierten Student*innen verschiedener Fachbereiche der PLUS sowie der FH, PH und dem Mozarteum zusammen.

Hier geht es zu der Vorstellung einiger Salzburger S4Fler.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Scientists for Future Salzburg!

Zu den aktuellen und früheren Stellungnahmen und Aktionen der Salzburger Regionalgruppe geht es HIER.


Für weitere Informationen sehen Sie die S4F Seite der Paris Lodron Universität Salzburg (PLUS).

Kontaktperson und Sprecher der Scientists for Future in Salzburg ist aktuell Jens Blechert.

Tel.: +(0)662 / 8044 – 5163
E-Mail: 


 



FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram