Die fünf größten CO2-Verursacher haben seit 1990 Schäden von 6.000 Mrd. USD verursacht, vorwiegend in armen Ländern

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Historisch sind die USA für Schäden im Wert von 1.900 Mrd. Dollar verantwortlich., dicht gefolgt von China, dem derzeit größten Emittenten, mit 1.800 Mrd. Zusammen gehen etwas über 30% aller Schäden auf das Konto dieser beiden Länder. Es folgen Russland mit 986 Mrd., Indien mit 528 Mrd. und Brasilien mit 528 Mrd. Verluste von 1 bis 2 Prozent des GDP betreffen Länder in Südamerika, Afrika, Süd- und Südostasien, wo Temperaturschocks Arbeitsproduktivität und Landwirtschaftserträge beeinträchtigen. Kalten Ländern wie Kanada, Russland oder den skandinavischen Ländern hat die Erwärmung ein GDP-Plus von 3 bis 4 Prozent gebracht. Die Studie von C. Callahan und J. Mankin erschien kürzlich im Fachblatt Climatic Change.
https://www.theguardian.com/environment/2022/jul/12/us-carbon-emissions-greenhouse-gases-climate-crisis



FacebooktwitterrssyoutubeinstagramFacebooktwitterrssyoutubeinstagram